Börsennews – 01-11-16

Daily Briefing

Follow @Ava_Analyst Währungen EUR/USD – der Fiber wurde gestern leicht abwärts gehandelt, obwohl die schwachen Wirtschaftszahlen aus Washington eine Aufwärtsbewegung auslösten. Dies trat ein, da der BoE-Präsident Carney bekanntgab, dass er seine Amtszeit um ein weiteres Jahr verlängere. Die Daten aus der Eurozone entsprachen den Erwartungen entsprachen, was dann auch nicht sonderliche große Wellen auslöste.…



Währungen

EUR/USD – der Fiber wurde gestern leicht abwärts gehandelt, obwohl die schwachen Wirtschaftszahlen aus Washington eine Aufwärtsbewegung auslösten. Dies trat ein, da der BoE-Präsident Carney bekanntgab, dass er seine Amtszeit um ein weiteres Jahr verlängere. Die Daten aus der Eurozone entsprachen den Erwartungen entsprachen, was dann auch nicht sonderliche große Wellen auslöste. Heute stehen zwar wichtige aus der EU, die aber wohl von der morgigen Pressekonferenz des FOMC überschattet werden.
USD/JPY – die BoJ beließ wie erwartet die Zinsrate unverändert und wechselte seine Finanzpolitik um keinen Deut, obwohl die Notenbank davon ausgeht, dass sie die Inflationsziele nicht erreichen wird. Sie änderte kurzerhand das Zieldatum. Darüber hinaus sehen die Japaner ein potentielles Negativwachstum, weswegen die Politik durchaus flexibel sein kann.
GBP/USD – der Cable wurde die meiste Zeit des Tages rot gehandelt, konnte dann aber eine Reihe von grünen Candles präsentieren, nachdem Carney weitere 12 Monate Chef der BoE bleiben wird und somit für Stabilität sorgen wird. Dies bedeutet, dass er bis 2019 amtieren und den Brexit mitmachen wird.
AUD/USD – wie erwartet veränderte die RBA die Zinsen nicht. Die Aufwärtsbewegung lösten robuste Zahlen aus China aus.
USD/ZAR – machte eine scharfe Abwärtsbewegung durch, nachdem bekannt wurde, dass der Südafrikanische Finanzminister doch nicht angeklagt wird.
usdzar

Rohstoffe

Gold – die Feinunze tummelt sich um das $1276-Level und wartet dort neue Impulse ab. Sei es von der Fed oder von anderen Ereignisse.
Rohöl – das Barrel musste Federn lassen da die Märkte nichts mehr von großen Ölproduzenten erwarten. Somit fiel es auf das tiefste Niveau sei einem Monat. Die nächste Unterstützung liegt bei $45.80. Als das Fass das letzte Mal bei $51.70 auf Widerstand stoß, war ebenfalls ein starker Abfall zu verzeichnen, bis zur Unterstützung bei $45.80. Die OPEC gab bekannt, dass sie ein Papier verfasst habe, in dem sie ihre Langzeitstrategie ausformulierte. Die Märkte allerdings ließ das kalt, zumal im Oktober mehr gefördert wurde als im September.
oil

Ostrzeżenie o ryzyku

Informacje na tej stronie nie są doradztwem inwestycyjnym i analizą finansową. Szczegóły oraz szanse i zagrożenia związane ze wszystkimi wymienionymi produktami, można znaleźć w odpowiednich dokumentach produktów maklerskich, bezpośrednio u brokerów. Forex i CFD handel związany jest z wysokim ryzykiem. Nie należy inwestować więcej niż pozwalają na to prywatne okoliczności finansowe, ponieważ istnieje możliwość utraty zainwestowanych pieniędzy. Przed wejściem na rynek finansowy należy oszacować cele inwestycyjne, własne doświadczenie i względy ryzyka. Kopiowanie transakcji wiąże się z dodatkowym ryzykiem utraty kapitału.

Demo oraz konta live. Chociaż wszystkie cechy i funkcje konta live są również dostępne na kontach demo, należy mieć świadomość, że symulacja nie może odzwierciedlać rzeczywistych warunków handlu na rynku.

Impressum info-forex.de
Broker international Broker Affiliate (IB) Programme international Porównanie brokerów
Dodaj brokera do giełdy Islamic Broker Informer www20 Forex Broker Vergleich